Spielerisch bilden und die Welt verstehen lernen können Kinder, Jugendliche und ihre Eltern gratis auf den Berliner Tagen der Jugendmedienkultur. Am 23. Und 24 Oktober geht es um Altersfreigaben, Fake-News, Zocken, Roboter, Basteln, Beratung und vieles mehr.

Die App TikTok ist ein angesagter Zeitvertreib für Kinder und Jugendliche. Klicksafe hat in einer kleinen Broschüre nützliches Wissen für Eltern zusammengetragen.

Seit diesem Sommer präsentiert die ARD die Hörfassungen berühmter Märchen in der ARD Audiothek.

 „Zwischen Spielzeug, Kamera und YouTube – Wenn Kinder zu Influencern (gemacht) werden“ ist der Titel eines Online-Dossiers, das jetzt vom Deutschen Kinderhilfswerk veröffentlicht wurde.

Kompaktes Wissen, kindgerecht verpackt: „Coronavirus – Ein Buch für Kinder« heißt das vom englischen Verlag Nosy Crow entwickelte und von Grüffelo-Schöpfer Axel Scheffler illustrierte Buch zum heißesten Thema derzeit. Der Verlag Beltz & Gelberg stellt das Buch als deutsche Übersetzung zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Wer ist Bibi? Was ist ein Haul? Und was ist an YouTube überhaupt so spannend? Klicksafe hat eine kleine Infobroschüre für Eltern aufgelegt und bringt so ein wenig Orientierung in der Welt der größten Videoplattform.

Kostenlos, kindgerecht und manchmal kurios: „forscher - Das Magazin für Neugierige“ möchte Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 12 Jahren für die Welt der Wissenschaft und Forschung begeistern und erscheint zwei Mal pro Jahr.

Inakzeptabel, schlimm, unsicher, intransparent : Für die Beurteilung von Spiele-Apps für Kinder ist der Stiftung Warentest für die Bewertung „nicht empfehlenswert“ kein Adjektiv stark genug. Von 14 geprüften Handyspielen fanden die Tester nicht ein einziges unbedenklich.

Die Zentral- und Landesbibliothek ist „Bibliothek des Jahres“ 2019. Die größte öffentliche Bibliothek Deutschlands mit ihren Standorten Kreuzberg und Mitte punktet mit digitalen Kulturtechniken, Beteiligung und Sonntagsöffnung.

„Schau hin!“ hat gemeinsam mit dem Podcaster Robin Blase ein neues Format für Eltern gestartet. In „Game of Phones“ erfahren sie alles zur Mediennutzung ihrer Kinder im Zeitalter von Smartphone & Co..

Am 22. November 1959 flimmerte das Sandmännchen zum ersten Mal über die Mattscheibe. In diesem Jahr wird es 60 Jahre alt. Die Party hat schon begonnen.

Die PISA-Studien und andere Erhebungen belegen: Lesen ist für Jungen „uncool“, sie lesen weniger als Mädchen und oft auch deutlich schlechter. Dem entgegenwirken will das Online-Portal „boys & books“.

Märchen! Vorlesen! Von Oma! Es gibt nichts Besseres. Damit niemand auf ein solch wunderbares Erlebnis verzichten muss, gibt es die Marmeladen-Oma. Im Internet.

Für Eltern, die sich Unterstützung bei der Medienerziehung ihrer Kinder wünschen, gibt es das Angebot des www.elternguide.online. Die Plattform hilft Eltern dabei, ihre Kinder bei der Nutzung von Apps, Spielen, Websites und sozialen Netzwerken kompetent zu begleiten.

Gute Kinderbücher in einem riesigen Markt zu entdecken ist schon schwer genug. Sterreotype auszuklammern, beispielsweise die Rosa-Hellblau-Falle zu umschiffen, ist schon was für Fortgeschrittene. Bücher mit homosexuellen Elternpaaren finden?  Schier unmöglich. Der Buchhändler Linus Giese stellt auf seinem Blog einige vor.

"Papa, Kevin hat gesagt, sein Vater sagt …" – Mia Carla Oehring als Nervensäge Greta und Bastian Pastewka als ihr wohlmeinender Papa sind ab dem 15. März wieder auf Sendung.

Unterkategorien

Tippgeber: Unsere Experten für's Kinderbuch


Freitags ist Büchertag bei berlin-familie. Natascha aus der Buchhandlung Schwericke in Lichterfelde stellt jede Woche ein gutes Kinderbuch vor. Sie ist eine von vier gelernten Buchhändlerinnen, die in der Moltkestraße am S-Bahnhof Botanischer Garten Bücher für den Kiez im Angebot haben.

» Weiterlesen: Tippgeber: Unsere Experten für's Kinderbuch

Oft hüten Schulbibliotheken ein Sammelsurium alter und neuer Kinderbücher, zusammengestellt aus vorhandenem Altbestand, willkommenen Spenden und gezielten Käufen. So stehen im Regal vormalige Leselieblinge neben unentbehrlichen Klassikern und populären Stars der Bestsellerlisten auch veraltete und vergessene Lektüren. Diana Johanns führt die Buchhandlung Hermes in Schöneberg und ist Schulbibliothekarin an der Schöneberger Sternberg-Grundschule. Sie sichtet für berlin-familie alles Lesenswerte vom antiquarischen Schatz bis zur Neuerscheinung.