ChildRescue App heißt eine neue Web-Anwendung, die zur Aufklärung von Fällen vermisster Kinder und vermisster unbegleiteter geflüchteter Minderjähriger beitragen soll.

Wenn Kinder über ein Grundwissen zum Coronavirus verfügen, haben sie weniger Angst. Glauben Kinder Fake News, sind sie eher stark beunruhigt. Das zeigt eine weltweite Befragung von 4.322 Kindern zwischen 9 und 13 Jahren.

Umsonst, online, für alle: In den Berliner Sommerferien lädt das Naturkundemuseum immer freitags junge Menschen und Personen aus der Wissenschaft ein zur Diskussion über den Klimawandel und seine Folgen. Weil das in diesem Jahr digital stattfindet, kann die ganze Welt dabeisein -)

Die TINCON, die re:publica für Jugendliche, findet am 26. Juni als 8-Stunden-Streaming-Event statt. Zum fünften Mal und zum ersten Mal komplett digital, für und mit jungen Leuten rund um das Thema digitale Jugendkultur.

Unsere Autorin lebt derzeit mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Quito, der Hauptstadt von Ecuador. In diesem sozial tief gespalteten Land leiden die Ärmsten besonders unter den Folgen der Pandemie. Nahrungsmittelspenden lindern die größte Not. Die "Damas Alemanas" sammeln Spenden, die wirklich ankommen.

Marlin Schulz ist sechs Jahre alt. Seit seiner Geburt ist er gehörlos, hat eine Cerebralparese mit Bewegungsstörungen und ist frühkindlicher nonverbaler Autist. „Marlin ist unser Sonnenschein“, sagt seine Mutter. Aber Marlin kennt keine Gefahr, man muss ihn pausenlos im Auge behalten. Das bringt die Familie an die Grenzen der Belastbarkeit.

Streams, Podcast-Reihen zu Verschwörungstheorien, Corona-Themenseiten und ein großes Angebot in der Mediathek: Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet ein kostenfreies Angebot für alle, die schlauer werden wollen und die informierte Debatte schätzen.

Bis zum 14. August können sich Kinder und Jugendliche mit ihrem eigenen Projekt für den „KiKA-Award“ bewerben. Der Preis für außergewöhnliches Engagement für eine bessere Welt wird am 20. November, dem Tag der Kinderrechte, erstmals vergeben.

Der Bundesrat hat die vom Bundestag beschlossenen strafrechtlichen Verschärfungen beim Cybergrooming gebilligt.

Der Bundesrat möchte, dass Täter, die wegen Kindesmissbrauchs verurteilt wurden, lebenslang registriert bleiben. Ein entsprechender Gesetzentwurf soll in den Bundestag eingebracht werden.

Im Tierheim Berlin in der Hausvaterstraße können Grundschulkinder Katzen vorlesen. Die Idee hat jetzt einen Preis erhalten.

Den „Wandel von Familien und Demografie besser verstehen“ hat sich die Bundesregierung zum Ziel gesetzt. Mit einem millionenschweren Forschungsprojekt soll die kleinste Zelle unserer Gesellschaft unter die Lupe genommen werden.

Das Deutsche Kinderhilfswerk sieht Nachholbedarf bei der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention im Land Berlin.

Wie steht es um die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland? Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat die 16 Bundesländer zu verschiedenen Aspekten befragt und die Ergebnisse in „Landkarten“ abgebildet.

Forscher sein - als Familie, Kitagruppe, Schulklasse oder Einzelperson: Die TU bietet Interessierten die Möglichkeit, Teil ihres Citizen Science-Projekts „Jetzt messen wir“ zu werden. Die Aufgabe: Sammelbehälter abholen, an geeigneter Stelle aufhängen und nach 14 Tagen wieder zurückbringen.

Unterkategorien