FDP: Lern-Buddy-Programm zur Unterstützung der Schulen

25. Feb 2021

Quelle: Bundestag

Studierende sollen die Schulen und den Schulunterricht kostenfrei unterstützen, fordert die FDP-Fraktion in einem Antrag.

Dazu soll nach Ansicht der Liberalen einbundesweites Lern-Buddy-Programm gemeinsam mit den Ländern und den Hochschulenaufgesetzt werden. So sollen die in der Corona-Pandemie entstandenen Lernrückstände aufgeholt werden. Schulen sollen in Abhängigkeit der Schülerzahl aus dem Lern-Buddy-Programm ein festes Kontingent an Unterstützungsstunden erhalten. Lehrkräfte sollen im Fern- oder Präsenzunterricht Unterstützung erhalten, oder sie sollen in Kleingruppen oder für eine individuelle Eins-zu-Eins-Betreuung bei besonders unterstützungsbedürftiger Schüler/innen verwendet werden können. Das Lern-Buddy-Programm soll nach den Vorstellungen der Abgeordneten bis zum Ende des Schuljahrs 2021/22 mit insgesamt einer Milliarde Euro aus Bundesmitteln gefördert werden und wissenschaftlich begleitet und evaluiert werden.

aus "Heute im Bundestag" vom 24.2.2021

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.