Berufswahl: "Klischeefrei" zum Traumberuf

Daniela von Treuenfels
Berufswahl: "Klischeefrei" zum Traumberuf

Das Web-Portal www.klischee-frei.de informiert und unterstützt bei der Berufs- und Studienwahl ohne einschränkende Vorurteile. Im Mittelpunkt stehen dabei allein die Interessen und Fähigkeiten. Die Seite bietet gebündelte Informationen und praktische Hinweise für Bildungseinrichtungen, Arbeitgeber und auch Eltern, um eine klischeefreie Berufs- und Studienorientierung aufzubauen.

Obwohl es rund 330 duale Ausbildungsberufe gibt, ist das Berufswahlspektrum von jungen Frauen und Männern stark eingeschränkt. Mehr als die Hälfte der jungen Frauen konzentriert sich auf nur 10 Ausbildungsberufe – darunter ist kein handwerklich-technischer Beruf. Bei den jungen Männern verhält es sich ähnlich: Mehr als die Hälfte konzentriert sich auf nur 20 Ausbildungsberufe, darunter sind vor allem technische Berufe. Auch im Studium gehen junge Männer und Frauen getrennte Wege. Von den 10 beliebtesten Fächern sind nur Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften und Rechtswissenschaft bei beiden Geschlechtern anzutreffen. In einigen Studienfächern – zum Beispiel Sprachen, Erziehungswissenschaft, Soziale Arbeit, Maschinenbau, Informatik oder Elektrotechnik – bleiben junge Frauen oder junge Männer weitgehend unter sich.

Klischees oder auch Stereotype sind eingefahrene Denk- und Verhaltensmuster, die sich auf Personengruppen beziehen und diese mit bestimmten Zuschreibungen, Verhaltensweisen, Eigenschaften und Fähigkeiten in Verbindung bringen. Geschlechterklischees sind Annahmen, wie Frauen und Männer angeblich sind, wie sie denken, fühlen, sich verhalten und was sie gut können oder auch nicht.

Häufig richten junge Menschen ihre Berufswahlentscheidung nach stereotypen Vorstellungen aus. Die Folgen: Sie können unzufrieden sein, Arbeitgeber finden nicht immer die wirklich passenden Mitarbeiter und die Gleichberechtigung der Geschlechter bleibt Wunschdenken.

Die Initiative Klischeefrei möchte junge Menschen dabei unterstützen einen Beruf zu finden, der zu ihren Stärken, Interessen und ihrer Lebensplanung passt - frei von Geschlechterklischees.

Das Angebot:

▸Anregungen und Beispiele Guter Praxis für eine klischeefreie Berufs- und Studienwahl
▸Faktenblätter mit aktuellen Daten und Informationen
▸Praktische Arbeitsmaterialien für den Alltag in KiTa und Schule
▸Beratungsangebote
▸Vernetzungsmöglichkeiten
▸Veranstaltungshinweise

Für Kitas

Kinder werden schon früh mit einengenden Geschlechterklischees konfrontiert, die sich verfestigen und später die Berufswahl als auch die Lebensplanung beeinflussen können. Um dem entgegenzuwirken, wurde das Methoden-Set „Klischeefrei fängt früh an“ produziert.
Es umfasst Methoden für zwei unterschiedliche Altersgruppen. Ein Berufe-Wimmelbuch und ein Berufe-Memo ergänzen das Set um bunte Bilder aus verschiedenen Lebens- und Berufe-Welten. Für den musikalischen Einstieg sorgt das eigens komponierte Klischeefrei-Lied „Alles, was du bist, bist du“ von der Kindermusikerin Suli Puschban.

Für Schulen

Das Methoden-Set „Klischeefrei macht Schule“ umfasst 12 interaktive Unterrichtsmethoden für Schülerinnen und Schüler. Sie können im berufsvorbereitenden Unterricht, im Fachunterricht, in Vertretungsstunden oder an Projekttagen eingesetzt werden.

www.klischee-frei.de

Informationen für Eltern hier

Die hier verlinkte Seite Rosa-Hellblau-Falle können wir auch wärmstens empfehlen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.