Der JugendKulturService hat den IKARUS 2010 – die Auszeichnung für herausragende Berliner Theaterinszenierungen für Kinder und Jugendliche – verliehen. Erstmals wurden in diesem Jahr gleich zwei Inszenierungen für den Preis ausgewählt.

Der Preis geht zu gleichen Teilen an das Figurentheater „Rotkäppchen“ von Daniel Wagner vom Puppentheater auf der Zitadelle und an die von Sinem Altan komponierte Oper „Stadt der Hunde“ von der Neuköllner Oper.

Aus den Begründungen der Jury

Rotkäppchen“, Puppentheater auf der Zitadelle

„Mit diesem Rotkäppchen-Stück nutzt Daniel Wagner einmal mehr sein reiches Potenzial an Witz, Spielideen und fantasievollen Erzählweisen (…). Auf Diese Weise entsteht ein sehr dichtes Spiel voller Spaß und Ironie, aber auch Grusel, Kitsch und großen Gefühlen, das sowohl kleine als auch große Zuschauer in jeder Sekunde fordert und unterhält.“

„Stadt der Hunde“, Neuköllner Oper

„Mit der Darstellung dreier Hunde, die der Zufall zusammenführt, wird ein kleiner Kosmos menschlicher Verhaltensweisen aufgezeigt. (…) Ihre Lebensschicksale, ihre Annäherungen, ihre Aggressionen, ihr Misstrauen und ihr menschlich-hündisches Versagen reflektieren nicht zuletzt die Situation vieler Jugendlicher.

Weitere Informationen zu den Preisträgerstücken und allen nominierten Inszenierungen sowie zu der ausführlichen Begründung der Jury und der Laudatio unter: www.jugendkulturservice.de/ger/ikarus/ikarus-2010.php

{metatitle:IKARUS 2010 Theaterpreis geht an "Rotkäppchen" und "Stadt der Hunde" | berlin-familie.de}