Raumluftfilter in Schulen

30. Apr 2021

Quelle: Bundestag

Mit dem Förderprogramm "Bundesförderung Corona-gerechte Um- und Aufrüstung von stationären raumlufttechnischen Anlagen" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie können die Um- und Aufrüstung von stationären Anlagen in Schulen gefördert werden.

Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/28887) auf die Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (19/27855) zu Raumluftfilter in Schulen. Die Entscheidung, mobile Geräte im Rahmen der Bundesförderung nicht zu fördern, basiere auf aktuellen wissenschaftlichen Studien und Bewertungen, insbesondere der Kommission Innenraumlufthygiene (IRK) am Umweltbundesamt (UBA). Demnach könnten mobile Geräte zwar einen Beitrag dazu leisten, kontaminierte Raumluft - je nach Filterqualität - stofflich zu entlasten, sie trügen aber nur begrenzt zur Verbesserung der Raumluft bei, da sie den Frischluftanteil in der Raumluft nicht erhöhen würden.

aus "Heute im Bundestag" vom 30.4.2021

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ein Analyse-Tool, welches dazu genutzt werden kann, anonymisiert Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Wählen Sie bitte aus ob für Funktion der Website notwendige Cookies gesetzt werden bzw, ob Sie die Website unter Einbindung externer Komponenten nutzen.