Die Stiftung Bildung ruft zur siebten Runde Förderpreis Verein(t) für gute Schule auf. Bis zum 31. Juli können sich Schulen und ihre Fördervereine mit ihren Projekten und Ideen zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) & Kooperationen bewerben. Die drei Preise sind jeweils mit 5.000 Euro dotiert.

Die Stiftung Bildung stellt in diesem Jahr das Thema Chancengerechtigkeit in den Mittelpunkt.

„Bis 2030 für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sicherstellen sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen fördern“, lautet ein von den Vereinten Nationen verabschiedetes zentrales Nachhaltigkeitsziel der globalen Bildungsagenda für die Jahre 2016 bis 2030. Dieses Nachhaltigkeitsziel soll unter anderem dadurch verwirklicht werden, dass in Bildungseinrichtungen Rahmenbedingungen geschaffen werden, die kinderfreundlich, sensibel gegenüber Behinderungen und gendersensibel sind sowie sichere, gewaltfreie, inklusive und effektive Lernumgebungen für alle schaffen und verbessern.

Logo Stiftung Bildung

Der diesjährige Förderpreis sucht Projektideen, die sowohl Chancengerechtigkeit und gesellschaftliche Teilhabe als auch die Entwicklung individueller Potenziale in den Fokus rücken. Dabei geht es um Möglichkeiten, Kindern und Jugendlichen aus vielfältigen sozialen Lebenswelten chancengerechtere Zugänge zu Bildung zu schaffen und individuelle Entwicklungschancen zu ermöglichen.

Bewerben können sich Kita – und Schulfördervereine, die mit ihren Kitas und Schulen ein Projekt initiiert haben und folgende Kriterien erfüllen:

♦ Das Projekt behandelt eine relevante konkrete Herausforderung an der jeweiligen Kita oder Schule
♦ Das Projekt ist bereits über das Ideenstadium hinaus entwickelt und es können erste Ergebnisse präsentiert werden.
♦ Das Projekt ist langfristig angelegt und kontinuierlich in den Kita- und Schulalltag eingebunden bzw. soll zukünftig eingebunden werden.
♦ Kinder und Jugendliche sind in das Projekt aktiv eingebunden, im besten Fall haben sie das Projekt selbst angestoßen oder führen es durch.
♦ Bei der Umsetzung des Projektes kooperiert der Förderverein mit der Kita oder Schule.

Bewerben können sich Schulfördervereine, die mit ihren Schulen ein herausragendes,  langfristig angelegtes Projekt initiiert haben, das Teil des Schulalltags geworden ist oder werden soll. Interessierte Schulfördervereine können sich vom bis zum 30. Juli über die Verbände der Kita- und Schulfördervereine bewerben. Fördervereine in Berlin und Brandenburg wenden sich an den Landesverband der schulischen Fördervereine Berlin-Brandenburg.

Der Förderpreis „Verein(t) für gute Schule“ 2020, mit dem drei Projekte öffentlich ausgezeichnet werden, ist mit jeweils mit 5.000 Euro dotiert. Das Preisgeld kann von den Preisträgerinnen und Preisträgern frei eingesetzt werden. Alle nominierten Projekte werden zu einem Seminartag mit Preisverleihung in Berlin eingeladen.

alle Informationen: www.stiftungbildung.com/foerderpreis

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.