Ein Häkchen nicht gesetzt - oder nicht entfernt. Den entscheidenden Satz überlesen. Oder die Kinder waren am Werk, haben sogar ihr Alter falsch angegeben, um eine bestimmte Dienstleistung überhaupt nutzen zu können. Und jetzt flattert die Rechnung ins haus. Gegen Abo-Fallen und Web-Abzocke kann man sich wehren. Wir empfehlen einen ausführlichen Beitrag auf heise online.

Forderungen von Abzockern abwehren

Wenn überraschend eine hohe Rechnung für angeblich per Internet erbrachte Dienstleistungen eintrifft, sind die meisten Opfer komplett verunsichert, wie sie mit diesem Problem umgehen sollen. Wer seine Rechte kennt, kann sich effizient zur Wehr setzen und den Abzockern einen Strich durch die Rechnung machen. Ausführliche Informationen samt Musterbriefen finden sich unter folgendem Link www.heise.de

{metatitle:Keine Angst vor web-Abzocke | berlin-familie.de}