Am 28. Oktober wird es schauderhaft bunt und schön gruselig im Botanischen Garten. Bei normalem Garteneintritt wird ein großes Halloween-Familienprogramm im Zeichen des grinsenden Kürbisses geboten. Erwartet werden zahlreiche große und kleine Ungeheuer, Geister, Hexen und andere Monster, die durch den herbstlichen Botanischen Garten ziehen.

Halloween 4Auch in diesem Jahr sind viele kostümierte große und kleine Ungeheuer, Geister, Hexen und andere Monster aufgefordert, auf dem herbstlichen Gelände des Botanischen Gartens ihr Unwesen zu treiben. Rund 1000 Kürbisse stehen zum kunstvollen Schnitzen bereit, sodass jeder kleine Gast zum Halloweenfest einen Kürbis mit nach Hause nehmen kann.

Auf der großen Show-Bühne im Italienischen Garten erwarten das Publikum spannende Programmpunkte: von Mitmachshows des Galli Theaters und Carmen Hatschi bis hin zum Konzert mit Ohrwurmhits von Frank und seine Freunde. Während Qwan Ki Do Kämpfer mit einem Drachentanz für Gruselfaktor sorgen, präsentieren Kinder und Jugendliche des mehrfach prämierten Zirkus „Cabuwazi“ eine spannend-gruselige Pyramiden-Akrobatik, balancieren auf schwankenden Leitern und drehen Hula Hoop Reifen in atemberaubenden Tempo.

Beim Rundgang durch den herbstlichen Botanischen Garten warten viele schöne Überraschungen auf die Besucher. Beim geheimnisvollen „Zauberpflanzen-Labor“ können Groß und Klein lernen, mit welchen Gewächsen Zauberer und Hexen ihre Tricks vollführen.

Bei verschiedenen Mitmach-Aktionen, wie dem „Augapfel-Transport“, „Kürbis-Kegeln“ oder dem „Hexenbesen-Wettreiten“ können die Kleinen zeigen, was in ihnen steckt. Wer danach noch nicht aus der Puste ist, kann sich eine Runde im Stroh auf dem Liegerasen vor dem Großen Tropenhaus oder beim Bungee Jumping austoben, um anschließend bei einer kurzen Massage im Neuen Glashaus zu entspannen.

Der Blütensaal im Botanischen Museum wird auch in diesem Jahr wieder zum „Halloweenkino“ und im Großen Hörsaal wird vom Schattentheater Scuraluna für Kinder ab 2 Jahren die Geschichte vom „Kleinen Angsthasen" erzählt. Anschließend führt das Galli Theater für Kinder ab 4 Jahren das Märchen von „Hänsel und Gretel“ auf.

Beliebt sind die großen Mal- und Bastelaktionen im Neuen Glashaus, bei denen man beispielsweise eine Kürbisgesicht-Dekoration zum Aufhängen herstellen kann. Für mehr Grusel sorgen realistische Wunden, die auf die Haut gemalt werden – und wer später auch im Dunkeln gut gesehen werden möchte, lässt sich im Rousseausaal mit Leuchtfarben schminken.

Von 12 bis 15 Uhr leiten stündliche Kinderführungen durch die Gewächshäuser des Botanischen Gartens, ganz nach dem Motto „Gruseln im Pflanzenreich“. Für das leibliche Wohl ist an vielen Orten gesorgt. Kulinarisch kommt die ganze Familie unter anderem mit leckeren Kürbisgerichten auf ihren Geschmack.

Wer sich Karten im Vorverkauf sichert, kommt an der langen Warteschlange vorbei. Diese sind an den Kassen des Botanischen Gartens oder unter koka36.de und allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

alle Infos: www.halloween-boga.de

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.