Auf Initiative der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, der Kreuzberger Kinderstiftung und der Stiftung Demokratische Jugend wurde am 6. September 2012 die "Berliner Allianz für ePartizipation" ins Leben gerufen.

Gründungserklärung ePartizipationePartizipation: mehr Mitsprache für Kinder und Jugendliche in Berlin

Verschiedene Organisationen, Initiativen und Einzelpersonen haben sich bei der Gründungsversammlung in Berlin mit dem Ziel zusammengeschlossen, die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen auf der Grundlage digitaler Technologien zu fördern.

Der Zusammenschluss knüpft an bestehenden Formen der Jugendbeteiligung in Berlin an und will Impulse zur Nutzung und Verbreitung der Möglichkeiten der ePartizipation in den Bereichen Jugendarbeit, Schule, Ausbildung, Medien sowie in der politischen und kulturellen Bildung und der Stadtentwicklung geben.

Neben der Förderung von Maßnahmen zur Beteiligung junger Menschen per Online-Verfahren (wie Online-Diskussionen und -Abstimmungen) setzt sich die Allianz insbesondere für die Qualifikation von Multiplikatoren, die Interessenvertretung gegenüber Politik, Verwaltung und Wirtschaft sowie für die öffentlichkeitswirksame Verbreitung von erfolgreichen ePartizipation-Verfahren ein. Auf diese Weise soll Berlin als Modellregion für ePartizipation in Deutschland entwickelt werden.

Die "Berliner Allianz für ePartizipation" ist offen für Organisationen, Initiativen und Einzelpersonen, die das Anliegen des Bündnisses unterstützen und lädt alle Interessierten zur Mitwirkung ein. Gründungsmitglieder der "Berliner Allianz für ePartizipation" sind folgende Organisationen: Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin (jfsb), Kreuzberger Kinderstiftung, Stiftung Demokratische Jugend, Jugendprogramm respectABel, Fach AG Mitbestimmung Tempelhof-Schöneberg, GskA mbH Projekt Network, LAG Medienarbeit e.V.,  WeTeK Berlin GmbH, Institut für Kommunikation in sozialen Medien, meredo.de, Gangway e.V.,  Stadtvilla Global, noddr.de/NODDR e.V., PSI-21

Gründungserklärung unter www.jugendstiftung.org oder www.jfsb.de

Ansprechpartner

  • Bernd Gabler, Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 030-70 72 85 31
  • Isgard Walla, Stiftung Demokratische Jugend
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 030-20 07 89-22