Alle sehen eine Katze, aber sieht die Katze für alle gleich aus? Ein Kinderbuch zum Nachdenken und philosophieren: Wie nehmen andere uns wahr, wie sehen wir uns selbst?

Alle sehen eine KatzeDer Autor und Illustrator Brendan Wenzel macht mit uns einen Spaziergang mit einer Katze. Auf farbenfrohen Bildern mit unterschiedlichen Illustrationsarten trifft die Katze nacheinander elf verschiedene Tiere. Für jedes Tier sieht die Katze anders aus.

Der Hund sieht eine schlanke Katze mit einer großen Glocke um den Hals. Vielleicht wirkt die Glocke so groß, weil der Hund ein besonders gutes Gehör hat und sie deshalb als erstes wahrnimmt. Der Fisch sieht die Augen der Katze ganz groß und nur sehr verschwommen. Er sieht die Katze wahrscheinlich durch das Wasser. Der Vogel schaut von ganz oben auf die Katze und sieht den Rücken der Katze. Die Maus steht vor einem großen schwarzen Ungeheuer. Der Hintergrund ist rot. Die Maus hat wohl Angst. So sieht die Katze bei jedem Tier, das sie trifft anders aus. Auf der letzten Seite sehen wir, wie die Katze sich selbst sieht, wenn sie sich im Wasser spiegelt.

Erklärungen bekommen wir nicht, aber wir können wunderbar darüber nachdenken und reden, warum die Katze für jedes Tier anders aussieht. Liegt es daran, dass die Biene ganz andere Augen hat? Oder liegt es am Perspektivwechsel? Ein vielschichtiges, fast philosophisches Bilderbuch, aus dem man lernt, dass es verschiede Perspektiven und Arten der Wahrnehmung gibt.

Wenzel, Brendan: Alle sehen eine Katze (Text und Ill.)

übersetzt von Thomas Bodmer
NordSüd Verlag
ISBN: 978-3-314-10405-3   15,00 Euro
ab 4 Jahre

Hier gibt es einen Trailer zum Buch (engl): www.youtube.com

 

Unsere Buchtipps sind Empfehlungen der Buchhandlung Schwericke in Lichterfelde. Der Laden liegt direkt am S-Bahnhof Botanischer Garten. Natascha, im Team verantwortlich für den Bereich Kinder- und Jugendbuch, stellt an dieser Stelle jede Woche eine Neuerscheinung oder einen gut abgelagerten „Mustread“ vor.

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.