Unser Newsletter wie immer auch als Artikel auf unserer Seite. Mit unseren Tipps für die Herbstferien, jeder Menge Neues und Aktuelles und eine Initiative mit dem treffenden Namen "Schule in Not".

Gestern

war noch Sommer, und schon sind wieder Ferien. Aus Elternsicht ist das möglicherweise etwas anstrengend...
Wir hätten da eine kleine Gehhilfe. Ihr könnt mit unserer großen Feriensuchmaschine schnell das passende Programm finden. Für die ganze Familie, Spannendes für die Kinder, Abenteuer für Enkel und Großeltern. Wir haben Empfehlenswertes eingesammelt und unsere bewährten Wegweiser dazu gepackt. Ihr findet jetzt schnell und unkompliziert den Weg zu Entspannung, Spiel, Wissen, Sport, Natur oder Kunst.

Im Juni

war's gewesen: Unser letzter Newsletter ist schon eine Weile her, daher hat sich unter "Neu bei uns" ein wenig angesammelt. Nataschas Buchtipps und die Meldungen aus dem Bundestag findet ihr wie immer extra verpackt.

Heute

ist alles frisch: Aktuelles findet ihr unter diesem Text. Oder natürlich auf unserer Startseite. Besucht uns wieder einmal!

Mittlerweile

gibt es bei uns nahezu täglich einen neuen Beitrag: einen Veranstaltungshinweis, einen neuen Wegweiser zu einem interessanten Angebot, eine Nachricht zur Berliner Bildungspolitik... - und natürlich die wunderbaren Buchtipps. Natascha begleitet uns nun schon ein Jahr lang, und die Stöberkiste wird immer umfangreicher. Vielleicht ist der ein oder andere Schmöker für euch dabei, den ihr in der Bibliothek oder einem Buchladen ordern möchtet.

Jeden Morgen

küssen wir euch wach. Seit einiger Zeit fädeln wir die Neuigkeiten hübsch in einer Reihe auf, und posten sie morgens um sieben. Wenn ihr also im Bus oder in der Bahn sitzt, beim Frühstücken seid oder bei der Arbeit in der ersten Pause, von der Nachtschicht kommt oder gerade erst aufsteht. Wir haben dann was für euch -) Wer nichts verpassen möchte, kann uns auch per RSS-Feed abonnieren.

Bald

das nächste Projekt: Öfter mal einen Rundbrief verschicken. Wir schaffen das.

Jetzt

also zum Protest. Es geht um die Berliner Schule, wie so oft.
"Schule in Not" ist der griffige Name einer Neuköllner Initiative. Ihr Anliegen: Saubere Schulen. Dafür wurde zunächst im Bezirk Neukölln ein Bürgerbegehren gestartet. Die Forderung: Reinigungskräfte sollen wieder bei den Bezirken angestellt werden, so sollen Dumpingpreise und unrealistische Reinigungsvorgaben vermieden werden. Mittlerweile gibt es weitere Bürgeranträge in Pankow, Charlottenburg-Wilmersdorf, Tempelhof-Schöneberg und Friedrichshain-Kreuzberg.

Schlerdemo 10 webSymbolbild -)) | Foto: Daniela von Treuenfels

Es gibt gute Gründe, diese Forderungen nicht zu teilen, hochsympathisch und wichtig ist die Initiative dennoch. Zeigt sie doch mal wieder das irre Zuständigkeits- und Kompetenzwirrarr zwischen Bezirken und Senat, wenn es darum geht Verantwortlichkeiten zu definieren. Geld sei ausreichend bei den Bezirken vorhanden, sagt der Senat. Und der Bezirk stellt fest, dass das Abgeordnetenhaus erst mal Stellenpläne genehmigen muss, bevor Leute eingestellt werden können. Dazwischen zerreiben sich Eltern, Pädagogen und Schüler - denn um saubere Schulen in ganz Berlin im Sinne ihrer Forderungen hinzubekommen, müssen sie sich mit allen 12 Bezirken herumschlagen. Denn die sind für die Reinigung der Schulen zuständig.

Zum Mäusemelken.

Eine kluge Idee ist es, erstmal mit der Klobürste zu winken. Denn den Dreck kann man sehen, riechen, anfassen. So lässt sich Blickkontakt mit einer eher wenig interessierten Öffentlichkeit und einer teils wahrnehmungsgestörten Politik herstellen. Doch der Schmutz verdeutlicht nur die äußere Verwahrlosung der Berliner Schule. Im Gepäck hat "Schule in Not" daher noch andere Anliegen:
- Quereinsteiger sollen besser eingearbeitet sowie solider aus- und fortgebildet werden
- Verbesserungen bei der Arbeitszeit und den Arbeitsbedingungen der Pädagogen
- mehr Ressourcen für die Inklusion, sowie eine gerechtere und transparentere Verteilung derselben

Man muss auch hier nicht jede Forderung im Einzelnen unterstützen. Doch dass in allen angesprochenen Punkten dringender Handlungsbedarf besteht, wird nicht ernsthaft bestritten. Schaut mal hin, schließt euch an. Viel Freude beim Reinemachen.

Alle Infos: www.schule-in-not.de

Gerade eben

kam noch eine etwas verzweifelte Meldung des Bezirksamtes Pankow herein. Eltern, deren Kinder sich in den Klassenstufen 1 bis 6 befinden und den Schulhort besuchen, werden darin gebeten, "ihre Daueraufträge für Betreuungs- und Verpflegungskosten zu überprüfen: Ist eine Zahlung noch erforderlich oder besteht eine Kostenfreiheit? Ist die Höhe der bisher geleisteten Zahlungen noch korrekt? Wird im Verwendungszweck das richtige Kassenzeichen angegeben? Wenn das Kind ausschließlich den Ferienhort besucht, wurde die Zahlweise von vierteljährlich auf monatlich geändert?"
Hier also noch einmal unser Hinweis auf die Beitragsfreiheit für die ersten beiden Hortjahre, das kostenlose Schulessen und dem kostenlosen Schülerticket. (Jemand unter euch, der für's Kind noch eine Monatskarte kauft?)
berlin-familie.de/hort-schulessen-kostenlos

See you!

Weltbeste Ferien euch allen.

Daniela

 

 

Aktuell

Tipps für die Herbstferien

Förderung für Schulhof-Ideen

Schulinspektion sucht ehrenamtliche Mitarbeiter

Berlin sucht Pflegeeltern

Ausstellung "Open Codes" zu neuen Technologien

KinderKulturMonat im Oktober

Abreise der Zugvögel: Beobachtungsstationen in Brandenburg

Fortbildungen des Landesverbandes schulischer Fördervereine

Klimavorlesungsreihe für Schüler: Humboldt for Future

Festival of Lights

Berlin leuchtet

Kindertheatertipps: Nominierungsliste für den Ikarus 2019

Neu bei uns

VBB Abo Azubi für 365 Euro im Jahr

Inflation und der ganze Kram: Wirtschaftswissen als Podcast

Immer der Nase nach mit dem Stadtspiel Foxtrail: Auf der Fuchsfährte durch Berlin

Junge Tüftler: Kreatives Lernen mit digitalen Tools

Lernen mit YouTube

Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen vorbeugen

Impfpflicht gegen Masern kommt

Test Kinderwagen der Stiftung Warentest

"Globales Lernen" an Berliner Schulen

So will Berlin die Mittel aus dem Digitalpakt verwenden

Bafög-Reform: Schrittweise mehr Geld

Studie: Kinder von Workoholics neigen zu Übergewicht

Kostenloses Schulessen: PR auf Kosten der Kinder

LEA fordert Maßnahmen gegen die "Bildungskrise"

LEA erzwingt Beteiligung an Qualitätskommission

Begabungskurse an Berliner Schulen

Alleinerziehende: Meist schon vor der Trennung armutsgefährdet

Obst selbst pflücken in Brandenburg

Ein Elternvertreter berichtet über das neue Beteiligungsverfahren bei der Schulsanierung

Liebesleben.de: Beratung zu sexuell übertragbaren Infektionen

Studie über Lehrermangel an Grundschulen

Podcast "Schule kann mehr!"

Kinderbetreuung bei außergewöhnlichen Arbeitszeiten

Stiftung Warentest zu Naziparolen und Pornographie in Spieleapps für Kinder

Masernschutzgesetz: Bundesrat fordert Änderungen

Neue Preise im VBB Tarifgebiet

Ratgeber-Broschüre der Aktion Mensch für Familien mit behinderten Kindern

 

Unsere Notfallseite

bietet einen schnellen Überblick über wichtige Adressen und Telefonnummern für den Fall der Fälle.
Inklusive Direktlinks zu den Rettungsstellen der Krankenhäuser.
berlin-familie.de/im-notfall

Unser Newsletter

erscheint alle ein bis zwei Monate. Wer nichts verpassen will, abonniert das gute Stück einfach über den Anmeldebutton unserer Webseite.

Buchtipps von Natascha

gibt es immer Freitags bei uns, gesammelt hier: berlin-familie.de/nataschas-buchtipps

Aus dem Bundestag:

unsere Rubrik für alles, was der Reichstag und die umliegenden Katakomben zum Thema Familie, Schule und frühkindliche Bildung in die Welt tragen: berlin-familie.de/aus-dem-bundestag

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.