Freizeitgestaltung für behinderte und nicht behinderte junge Menschen: Wildfang e.V. wendet sich mit seinem Freizeitangebot an alle Berliner Kinder und Jugendliche. Der integrative Gedanke bezieht sich ebenso auf Kinder mit geistigen bzw. körperlichen Beeinträchtigungen.

Wildfang e.V. will die Gemeinsamkeit von behinderten und nicht behinderten Kindern in den Freizeitbereich integrieren und fördern. "Im Zuge der Sparmaßnahmen wird Integration häufig mit der Gleichsetzung der Bedürfnisse aller Kinder verwechselt", heißt es auf der Internetseite des gemeinnützigen Vereins. "Kinder mit Behinderungen haben jedoch auch im Freizeitbereich einen erhöhten und speziellen Betreuungsbedarf. Wildfang e.V. wird dem gerecht durch besonders geschulte Betreuer, die den Kindern mit Behinderungen in den Feriencamps als feste Bezugspersonen zur Verfügung stehen."

Integration um jeden Preis ist jedoch nicht das Ziel. "Die speziellen Belange von Kindern mit Behinderungen halten wir für genauso bedeutsam wie ihre Kontakte zu anderen Kindern." Die schulische Integration behinderter und nicht behinderter Kinder solle in der Freizeit fortgesetzt werden. "Durch die Einbeziehung eines weiteren Lebensbereiches der Kinder ist wieder ein Schritt zur umfassenden Integration und damit zur Normalität des Andersseins getan."

Ein fester Bestandteil sind in den letzten Jahren themenbezogene Freizeitangebote geworden. So gibt es zum Beispiel Thementage zu den Sinnen (Hören, Sehen, Tasten, Schmecken, Riechen), zu bestimmten Farben oder zu einzelnen Elementen (Luft, Wasser). 

Zu den Angeboten gehören unter anderem: Kanu fahren, Reiten, Basteln, Trampolin springen, Fußball spielen, Angeln, Schwimmen, Wandern, Fahrrad fahren, Masken bauen, Basketball spielen, Massage und Entspannung, Sägen, Theater spielen, Segeln, Malen, Batiken, Tanzen, Hörspiele produzieren, Videos drehen, Tiere pflegen, Überleben im Wald, Töpfern und Zelten auf dem Bauernhof.

alle Infos hier: www.wildfang-ev.de