Informationsquelle, Datenbank und Wissensnetzwerk zu gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und geschlechtlicher Vielfalt: Das Regenbogenportal liefert Aufklärung und passende Beratung und bietet interessierten Nutzern den Zugang zu fachlich fundierten Informationen.

Schöne Ferien, frohe Ostern! Unser Newsletter mit allem was neu und wichtig ist. Plus ein wenig Senf zu aktuellen Themen.

Big Data, Algorithmen, Anonymität im Netz, Online einkaufen, Cloud Computing, NetDocs... - wo Schulen und Eltern das Wissen fehlt, springt jetzt die Wissenschaft ein."Internet und Privatheit" heißt eine öffentliche Vorlesungsreihe der TU Berlin.

Der Bundestag hat im März das Starke-Familien-Gesetz verabschiedet. Ab Juli wird der Kinderzuschlag erhöht. Änderungen beim Bildungs- und Teilhabepaket greifen ab August.

Im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) führt das House of Research eine Erhebung zum Thema Erziehung und frühkindliche Sexualentwicklung durch. Für die Teilnahme an einer Online-Umfrage werden Eltern mit Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren gesucht.

Hilfe für pflegende Kinder und Jugendliche: Die Seite Young Carer bietet Rat und Unterstützung für Menschen bis 18 Jahre, die in der Familie oder im Bekanntenkreis eine pflegebedürftige oder kranke Person haben, um die sie sich kümmern müssen.

Ein eigener Gemüsegarten? Für die Stadtfamilie ist der nicht ganz so einfach zu realisieren. Doch Familien und Naturbegeisterte haben auch in Berlin die Möglichkeit, sich saisonweise eine eigene Pflanzfläche für Gemüse, Kräuter und Blumen zu mieten.

Autismus ist ein weites Feld. Der Verein Elternzentrum e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Betroffene, Angehörige und Experten miteinander zu vernetzen und eine verlässliche Anlaufstelle zu sein. Diverse Veranstaltungen bieten Anlass zu Austausch und Kennenlernen.

Vieles neu beim Bafög: Das Bundesbildungsministerium erklärt, was sich ändert. Im Herbst sollen die jetzt beschlossenen Gesetzesänderungen in Kraft treten.

Wer den Newsletter von berlin-familie kennt weiß: es gibt alle paar Wochen das Neueste in Kürze. Und ein paar Zeilen zu aktuellen Themen.

„Eltern beraten Eltern“ versteht sich als klassisches Selbsthilfenetzwerk. Alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins haben selbst Kinder mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen. Ihre Erfahrungen und ihr Expertenwissen geben sie an andere Eltern in schwierigen, über- oder herausfordernden Situationen weiter.

Schüleraustausch bildet ungemein – und ist ungemein teuer. Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung gibt Tipps, wie sich das Auslandsjahr mit Bafög und Stipendien finanzieren lässt.

Unser Dezember-Newsletter: voll der Freude über den Digitalpakt, die Berliner Schulbau-Bemühungen, über Gesichtskontrolle in Kitas und Schulen und das Fest der Feste.

Der Bundesfreiwilligendienst soll erweitert werden. Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hat jetzt das Konzept für ein „Jugendfreiwilligenjahr“ vorgestellt.

Unser Newsletter wie immer für alle, die eher zufällig mal vorbeischauen: Mit allem was Familien in Berlin im Advent so brauchen. Und einem Aufruf zur Randale - das gegenwärtige Rentensystem erfordert Elternprotest.