Als Schule auf dem Weg in die digitale Welt? Ein Programm zweier Stiftungen gibt Unterstützung in der Startphase. Mit 15.000 Euro für die Umsetzung eigener Ideen und Vernetzung und Beratung bei der Erarbeitung passender Konzepte. Schulen aus ganz Deutschland können sich bis zum 14. Dezember bewerben.

Das Förderprogramm Schule in der digitalen Welt richtet sich an Schulen und lehrerbildende Hochschulen gleichzeitig. Gesucht werden Schulen, die am Anfang des Prozesses stehen und zusammen mit einer lehrerbildenden Hochschule Konzepte für eine Lehre mit digitalen Medien entwickeln wollen. Bis zum 14. Dezember 2018 können sich Schulen bewerben, die im Rahmen von Schulnetzwerken mit einer lehrerbildenden Hochschule zusammenarbeiten. Es sind auch Bewerbungen von Einzelkooperationen zwischen einer Schule und einer Hochschule möglich.

Die Schulen mit den besten Ideen erhalten eine finanzielle Förderung von 15.000 Euro. Mit dem Betrag sollen sie ihre Konzepte gestalten und erproben, notwendige Kompetenzen vermitteln oder Hard- und Software anschaffen. Die geförderten Schulen werden zusammen mit der jeweiligen Hochschule auch in das neu gegründete Netzwerk Schule in der digitalen Welt aufgenommen. Hier können sie sich über Schulpraxis, Forschung und Lehrerbildung austauschen und gemeinsam Qualitätsstandards für Schulen in der digitalen Welt entwickeln. Die Schulen erhalten außerdem bedarfsorientierte Weiterbildungs- oder Beratungsangebote. Das können beispielsweise schulinterne Fortbildungen für Lehrkräfte sein oder Programmierkurse („Coding“) für Lehrer und Schüler.

Zwei Förderer machen das Projekt möglich: Der Stifterverband ist die Gemeinschaftsinitiative von Unternehmen und Stiftungen. Die Heinz Nixdorf Stiftung ist eine unternehmensunabhängige, gemeinnützige Stiftung, die aus dem Nachlass Unternehmers Heinz Nixdorf hervorgegangen ist.

Alle Infos zu Ausschreibung und Bewerbung hier: www.stifterverband.org/schule-in-der-digitalen-welt

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.