An 20 Grundschulen wird es nach den Winterferien ein AG-Angebot „Herkunftssprache Türkisch“ für Kinder der 1. bis 3. Klasse geben.

Die Pilotphase wird in Bezirken mit einem hohen Anteil von türkischstämmigen Schülerinnen und Schülern starten: Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Charlottenburg-Wilmersdorf, Tempelhof-Schöneberg und Neukölln. Kinder mit türkischer Familiensprache erhalten damit Gelegenheit, an einer 2-stündigen Arbeitsgemeinschaft Türkisch teilzunehmen, die zusätzlich zum Regelunterricht angeboten wird. Den Unterricht erteilen Lehrkräfte des Landes Berlin, die an der jeweiligen Schule (oder auch in einem Schulverbund) tätig sind.

Hintergrund der Initiative ist der umstrittene Unterricht des türkischen Konsulats, den derzeit rund 2.300 Kinder besuchen. Der Vorwurf der religiösen und politischen Indoktrination steht im Raum. Nach dem Putsch in der Türkei gewann das Thema an Brisanz und die Bildungsverwaltung entschloss sich, ein eigenes Angebot für die Schüler auf die Beine zu stellen.

Der Unterricht wird sich nun an einem Rahmenlehrplan orientieren. Die fachliche Begleitung der Lehrkräfte und die Vernetzung der beteiligten Schulen werden in der Bildungsverwaltung koordiniert. Das AG-Angebot „Herkunftssprache Türkisch“ soll zum kommenden Schuljahr auf weitere interessierte Schulen ausgeweitet werden.

An folgenden Standorten ist nach aktuellem Planungsstand die Einrichtung von einer oder mehreren AGs vorgesehen:

Mitte
Grundschule am Koppenplatz
Gustav-Falke-Grundschule
Humboldthain-Grundschule
Anna-Lindh-Grundschule
Erika-Mann-Grundschule
Moabiter-Grundschule
Kurt-Tucholsky-Grundschule
Carl-Bolle-Grundschule
 
Friedrichshain-Kreuzberg
Otto-Wels-Grundschule
Nürtingen-Grundschule
 
Charlottenburg-Wilmersdorf
Schinkel-Grundschule
Ludwig-Cauer-Grundschule
Grunewald-Grundschule
Mierendorff-Grundschule
Helmuth-James-von-Moltke-Grundschule
 
Tempelhof-Schöneberg
Maria-Montessori-Grundschule
 
Neukölln
Karlsgarten-Schule
Bruno-Taut-Schule
Konrad-Agahd-Schule
Schule am Regenweiher