Ein Highlight für jede Jahreszeit ist ein Besuch der Sternwarte und des Planetariums am Insulaner in Schöneberg. Je nach Jahreszeit und Sternenformation gibt es ein passendes Programm für die ganze Familie rund um den Globus, die Milchstraße, Sternschnuppen und  andere Sonnensysteme. Moderne "Fulldome"-Technik macht den Besuch zu einem einzigartigen Erlebnis.

Planetarium am InsulanerPlanetarium am Insulaner, © SPB/Foto: M. StaescheIn Planetarium und Sternwarte werden vormittags Veranstaltungen für Schüler und Kindertagesstätten angeboten. Am späten Nachmittag und am Abend finden öffentliche Planetariumsveranstaltungen und Sternwartenführungen statt: Im Planetarium Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag 20 Uhr, Sonntag 17 und 20 Uhr, auf der Sternwarte jeweils im Anschluß an den Planetariumsbesuch und mit weiteren Führungsterminen je nach Jahreszeit. Im Planetarium wird jeden Monat ein neues Thema vorgestellt, natürlich auch der aktuelle nächtliche Sternenhimmel. Mittwochs gibt es um 20 Uhr populärwissenschaftliche Vortragsveranstaltungen mit Fachleuten aus der Wissenschaft. Die modern eingerichtete astronomische Bibliothek lädt zum Stöbern ein und hat für jeden Wissensstand die passende Lektüre. Regelmäßig finden Kurse statt für alle, die tiefer an der Astronomie interessiert sind.

Betrieben werden Sternwarte und Planetarium vom Verein Wilhelm-Foerster-Sternwarte e.V. Der Verein hat 2000 Mitglieder und betreibt für die interessierte Öffentlichkeit und speziell für die Berliner Schulen eine Sternwarte, die "auf dem Insulaner" steht, sowie ein Großplanetarium "am Fuße" des Insulaners. Beide Gebäude sind nur wenige Minuten Fußweg entfernt; dies ist einmalig in Europa und für die Aktiven ein "unvergleichlicher Vorteil gegenüber anderen vergleichbaren Einrichtungen".

Das Planetarium

Das Planetarium mit seiner 20- m-Kuppel gilt nach allgemeinen Sprachgebrauch als "Großplanetarium": Moderne Hochleistungsbeamer zaubern bewegte Bilder an die Kuppel – und lassen ein 360° Kuppelbild entstehen. Dadurch werden simulierte Reisen durch das Weltall oder Landungen auf fremden Planeten mit einem wirklichen Raumeindruck möglich; der Zuschauer taucht in das Geschehen ein – eben „Fulldome“. Das Planetarium wurde 2010 mit 1,2 Mio. € aus dem Konjunkturprogramm und mit 2,7 Mio. € aus Lottomitteln für die Fulldome-Projektion saniert. Die Fulldome-Projektion ist die erste und einzige Videoprojektion der Welt mit einem absolut schwarzen Hintergrund bei einem Kontrast von 2.500.000:1. Das heißt, anders als bei anderen Beamersystemen wird der Himmel bei den schwarzen Partien einer Projektion nicht aufgehellt, so dass die Brillanz des künstlichen Sternenhimmels nicht gestört wird.
Das Zeiss-Planetarium liegt am Fuße des Insulanerhügels. In der großen Kuppel erleben die Gäste einen prachtvollen, künstlichen Sternenhimmel. Im Angebot sind astronomische Live-Vorträge, Hörspiele, Lesungen, La­sershows, Live-Musik, Multimedia und spezielle Kinderprogramme. Mit monatlich wechselnden Themen wird der aktuelle Sternenhimmel samt Planeten und Mondphasen gezeigt und über astronomische Neuig­kei­ten und Wissenswertes berichtet.

Die Sternwarte

Die Wilhelm-Foerster Sternwarte befindet sich oben auf dem Insulanerhügel. Bei klarem Wetter mit eigenen Augen den Himmel entdecken: Durch die großen Fernrohre zeigen die Astronomen die Planeten mit ihren Monden, die Krater und Gebirge unseres Erdmondes, die Sonne und ihre Flecken und eine große Zahl von Sternen, Nebeln und Galaxien. Der Blick auf Objekte, die teilweise Millionen von Lichtjahren entfernt sind und bei denen wir in eine ferne Vergangenheit schauen, ist ein ganz besonderes Live-Erlebnis jenseits der "Konserve" in TV, Computer und Video.

Öffnungszeiten

Das Planetarium am Insulaner und die Wilhelm-Foerster-Sternwarte sind ausschließlich zu den Veranstaltungen geöffnet. Die Kasse im Planetarium öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, die der Sternwarte kurz vor den Führungen.

Kontakt

Munsterdamm 90, 12169 Berlin
Tel +49 30 790093-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.planetarium.berlin

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.